Gemeindeverband - CDU Gemeindeverband Gnarrenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gemeindeverband

Neujahrsauftakt der CDU Gnarrenburg
Blick auf Landtagspolitik bei Kohl und Pinkel

Die CDU Gnarrenburg startete zum zweiten Mal mit einem Kohlessen als Auftakt in das neue Jahr. Nach dem Erfolg vom letzten Jahr folgten auch in diesem Jahr viele Gäste der Einladung des Gemeindeverbandes in den Gasthof „Brümmers Landhaus“ in Langenhausen. Gemeindeverbandsvorsitzender, Kurt Buck, freute sich über das große Interesse und ließ in seiner Begrüßung das letzte Jahr Revue passieren.

Gastredner des Abends war Dr. Marco Mohrmann, der den Anwesenden Einblicke in seine vielfältige Arbeit und seine persönlichen Erlebnisse gab. Er dankte allen Unterstützern beim Wahlkampf und für das gute Wahlergebnis. Mit dem Haushalts- und dem Agarausschuss besetzt Mohrmann gleich zwei wichtige Ausschüsse. In die Junge Gruppe der CDU-Landtagsfraktion sei er kooptiert worden. Mohrmann betonte den guten und sachlichen Umgang innerhalb der Koalition. Schwerpunkte der Wahlperiode lägen aus seiner Sicht vor allem in der Bildung, der Inklusion, der inneren Sicherheit, in Fragen der Gesundheit und Pflege, dem erfolgreichen Zusammenspiel von Landwirtschaft und Naturschutz sowie in der Digitalisierung. Quasi alle genannten Themen seien gerade für einen ländlichen Raum, wie Gnarrenburg, wichtig. „Landtagsabgeordneter zu sein macht mir richtig Spaß und ich will den guten und engen Kontakt zu Euch halten“, beendete Mohrmann seinen Vortrag, für den er viel Applaus erhielt.

Lebhafte Diskussionen an den Tischen und der Austausch mit dem Landtagsabgeordneten nach dessen Rede zeigten, dass Mohrmann den Nerv der Anwesenden getroffen hatte. „So ein eigener Neujahrsauftakt belebt unseren Gemeindeverband, das machen wir wieder“, zog Vorsitzender Kurt Buck dementsprechend sein persönliches Fazit.


Zukunftsthemen und Wahlrückblick bei Kohl und Pinkel
Neujahrsauftakt der CDU Gnarrenburg

Mit rund 50 Gästen feierte die CDU Gnarrenburg den Neujahrsauftakt am 27. Januar 2017 in der Gaststätte „Zum Huvenhoop“ in Augustendorf. Eine Veranstaltung, die der Gemeindeverband und die Ratsfraktion zum ersten Mal im Terminkalender hatten. „Wir wollen vor Ort über unsere Arbeit berichten, ins Gespräch kommen und gleichzeitig einmal Danke sagen. Der Abend war ein voller Erfolg!“, resümierte Gemeindeverbandvorsitzender Kurt Buck gegenüber der BZ.

Neben dem Gastredner des Abends, den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Marco Prietz, konnte die CDU Gnarrenburg auch den Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Selsingen, Dr. Marco Mohrmann, begrüßen, der seine nachbarschaftliche Verbundenheit mit den Gnarrenburgern in seinem Grußwort zum Ausdruck brachte.

Kurt Buck ließ es sich nicht nehmen, noch vor dem geselligen Teil einen Rückblick auf die Kommunalwahl zu halten. Sowohl auf Gemeindeebene als auch auf Kreisebene könne man ein sehr gutes Ergebnis vorweisen. „Neue Köpfe bereichern die CDU-Fraktionen in Gemeinderat und Kreistag, wir gehen tatkräftig in diese Wahlperiode“, so Buck in seiner Ansprache. Er dankte ausdrücklich den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern im Namen des Gemeindeverbandes für ihr Engagement.

Auch Marco Prietz verwies als Vorsitzender der neuen CDU-Kreistagsfraktion auf die gelungene Mischung aus neuen und erfahrenen Kommunalpolitiker in der Fraktion und nahm die Gäste im Anschluss mit auf einen Streifzug durch die Arbeit und Ziele auf Kreisebene. Vor der neuen Kreistagsfraktion lägen in dieser Wahlperiode zukunftsweisende Themen, die den ländlichen Raum im Nordkreis besonders berührten. Die Aufstellung des neuen Nahverkehrsplans in dem intelligente, bedarfsgerechte Lösungen gefordert seien, die Anbindung an den HVV, der Erhalt der beiden Krankenhäuser in Bremervörde und Zeven, die zukunftsfähige Gestaltung von Gymnasium und BBS in Engeo, das Zusammenspiel von Landwirtschaft und Naturschutz, die Breitbandversorgung und Netzanbindung. Alle Themen seien auch Gnarrenburg wichtig. Gnarrenburg als Gemeinde stehe dabei quasi als Sinnbild des ländlichen Raumes.

Rege Diskussionen an den Tischen im Anschluss an die Ausführungen des Fraktionsvorsitzenden zeigten, wie sehr die von Prietz dargestellten Themen auch die Basis bewegen. Für Gastgeber Kurt Buck ein deutliches Zeichen für den Erfolg der Veranstaltung. „Das wiederholen wir“, war er sich sicher.


Gemeindeverbandsversammlung 2014

Am 22.04.2014 fand bei Ahrens in Kuhstedt die diesjährige Gemeindeverbandsversammlung statt. In seinem Jahresrückblick hob unser erste Vorsitzende Kurt Buck noch einmal das erfolgreiche Abschneiden unserer Kandidaten für den Bundestag Oliver Grundmann und für den Landtag Heiner Ehlen hervor. Beide Kandidaten konnten mit hervorragenden Ergebnissen in die Parlamente einziehen. Und auch in 2014 stehen wieder Wahlen für das Europaparlament sowie die Landratswahl an. Unsere Kandidaten David McAllister und Hermann Luttmann haben unsere volle Unterstützung. Da der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands leider verhindert war, überbrachte Dr. Marco Mohrmann in seiner Funktion als Schriftführer des Kreisverbandes Grüße vom Kreisvorstand und Heiner Ehlen. In seiner Ansprache betonte er, dass die Wahlen am 25. Mai unsere volle Unterstützung unseres Kandidaten Hermann Luttmann erfordern. Seine Amtsgeschäfte erledigt er sehr souverän und der Landkreis Rotenburg ist wirtschaftlich einer der führenden Landkreise in Niedersachsen.
Zur Europawahl sagte er, dass diese für uns vor Ort wichtiger in den Auswirkungen ist, als Viele wahrhaben wollen. Mit David McAllister haben wir einen guten, erfolgreichen und kompetenten Kandidaten am Start.
Im Anschluss wurde Friedrich Metscher für seine 25-jährige Mitgliedschaft und Arbeit im Gemeindeverband geehrt. Er bekam von Kurt Buck und Marco Mohrmann eine Urkunde und Jubiläumsnadel überreicht.


Gemeindeverbandsversammlung 2013

Bei den Christdemokraten der Gemeinde Gnarrenburg stand zum Frühlingsbeginn die jährliche Gemeindeverbandsversammlung auf dem Programm. Im Brümmers Hof war auch MdL Heiner Ehlen zu Gast. Nach der Eröffnung der Veranstaltung nahm er zusammen mit dem Vorsitzenden Kurt Buck eine Ehrung vor: Wolf-Rainer von Schwartzen ist seit 40 Jahren Mitglied in der CDU und nahm neben einer Urkunde und der Jubiläumsnadel auch die Gratulationen der Parteifreunde gerne an.

Bei der Wahl des Vorstandes wurden der erste Vorsitzende Kurt Buck, die stellvertretenden Vorsitzenden Detlef Cordes und Ralf Michel sowie der Schatzmeister Ulrich Hartmann und der Schriftführer Markus Notzon in ihrem Amt bestätigt. Die Anzahl der Beisitzer wurde erhöht. Sven Riemstädt und Christina Gieschen kamen neu hinzu. „Dies ermöglicht uns eine bessere Einbindung unserer Mitglieder in die politische Arbeit des Vorstandes“ so Buck.

Heiner Ehlen gab in seinem Bericht aus dem Kreis- und Landtag einen interessanten Überblick über die aktuelle parlamentarische Arbeit und informierte über den Sachstand zur geplanten Deponie in Haaßel und den Torfabbau im Gemeindegebiet Gnarrenburg.

Der Jahresrückblick stand ganz im Zeichen der Landtagswahl. Kurt Buck bedankte sich für das gute Engagement und stellte vor allem die Erfolge in den Vordergrund: „Heiner Ehlen hat sein Mandat mit 51,4 % der Stimmen erneut gewonnen und ist unser direkter Draht nach Hannover. Dies ist für unsere Region besonders wichtig.“
Kurt Buck erinnerte an den Besuch von Johanna Wanka im vergangenen November, bei dem sie in Ihrer Eigenschaft als niedersächsische Wissenschaftsministerin auch den Moorhof in Augustendorf besuchte. Im Herbst habe noch niemand geahnt, dass wir mit der zukünftigen Bundesbildungsministerin Kaffee trinken.
Die Veranstaltung schloss mit der Einladung zur Klausurtagung, die neue Impulse in der Arbeit von CDU Gemeindeverband und Fraktion im Gemeinrat setzen soll.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü